"Pseudo-Apps" - 5 Gründe warum sich eine PWA oft mehr lohnt als eine eigenständige App

26. September 2022
Vorteile von PWAs

Als wir zum ersten Mal von Progressive Web Apps (PWAs) hörten, waren wir sofort begeistert. Eine PWA ist eine Webanwendung, die ein nahezu app-ähnliches Nutzererlebnis bietet und dennoch im Web verfügbar ist. Durch die Verwendung von modernen Web-Technologien wie Service Workers und Web App Manifests können PWAs einige der Vorteile von nativen Apps bieten, ohne die Nachteile der herkömmlichen Webanwendungen.

Viele Unternehmen, darunter auch große Namen wie Twitter, Flipkart und Alibaba (Achtung: der Link geht direkt auf die PWA von Alibaba. Am Desktop könnte die Webseite etwas komisch aussehen), haben erkannt, welches Potenzial in Pseudo-Apps steckt. Durch die Bereitstellung einer PWA können sie ihren Kunden ein besseres Nutzererlebnis bieten, mehr Traffic erzielen und die Conversion-Rate erhöhen. Doch was genau macht eine PWA aus und welche Vorteile bietet sie? In diesem Artikel werden wir diese Fragen beantworten.

Was sind PWAs?

Eine PWA ist eine Webanwendung, die ein nahezu app-ähnliches Nutzererlebnis bietet. Der Hauptunterschied zwischen einer PWA und einer herkömmlichen Webanwendung besteht darin, dass PWAs modernere Web-Technologien nutzen, um dem Nutzer ein app-ähnliches Erlebnis zu bieten. Durch die Verwendung von Service Workers und Web App Manifests können PWAs einige der Vorteile von nativen Apps bieten, ohne die Nachteile der herkömmlichen Webanwendungen. Service Workers sind ein Script, das im Hintergrund läuft und die Netzwerkanfragen einer Webanwendung verarbeitet. Durch die Verwendung von Service Workers können PWAs Netzwerkanfragen cachen (zwischenspeichern), was zu einer verbesserten Performance führt. Web App Manifests sind eine JSON-Datei, die bestimmte Metadaten einer Webanwendung definiert, wie z.B. den Namen, das Icon oder die Startseite. Durch die Verwendung von Web App Manifests können PWAs von den Nutzern auf ihren Home-Screenen installiert werden, was ein app-ähnliches Nutzererlebnis ermöglicht.

Pseudo-App
Pseudo-App

Vorteile von Pseudo-Apps gegenüber nativen Apps

Pseudo-Apps sind im Grunde genommen Web- oder HTML-Apps, die in einer Web-View oder einem Web-View-Container eingeschlossen sind. Obwohl sie als Web-Apps bezeichnet werden, können sie dennoch einige der Funktionen und Erlebnisse einer nativen App bieten. Viele Unternehmen, die eine native App entwickeln möchten, entscheiden sich stattdessen für eine Pseudo-App. Das hat einige Gründe.

1. Keine Installation notwendig

Wenn du regelmäßig Apps nutzt, hast du vielleicht schon einmal eine Pseudo-App verwendet, ohne es zu wissen. Eine Pseudo-App ist eine App, die nicht installiert werden muss und die genauso funktioniert wie eine echte App. Pseudo-Apps haben viele Vorteile, von denen du vielleicht nicht einmal wusstest. Pseudo-Apps sind ideal für kurzfristige oder einmalige Nutzung. Wenn du eine App nur einmal verwenden willst oder sie nur für eine kurze Zeit brauchst, ist es einfacher, sie nicht zu installieren. Die meisten Pseudo-Apps sind auch kostenlos, weil sie weniger Funktionen haben als eine vollständig ausgestattete App.

2. Keine Speicherplatzprobleme

Apps können ziemlich nervenaufreibend sein, besonders wenn sie viel Speicherplatz einnehmen. Das Problem ist, dass die meisten Apps heutzutage sehr groß sind und viel Speicherplatz benötigen. Das bedeutet, dass du entweder nicht so viele Apps auf deinem Gerät installieren kannst, wie du möchtest, oder dass du regelmäßig Apps löschen und neu installieren musst, wenn du etwas Neues ausprobieren willst.

Speicherplatz sparen
Speicherplatz sparen

Aber was ist, wenn es eine Möglichkeit gäbe, dieses Problem zu umgehen? Was ist, wenn es eine Art von App gäbe, die nicht so viel Speicherplatz in Anspruch nimmt und trotzdem die gleiche Funktionalität bietet?

Hier kommen Pseudo-Apps ins Spiel und sie sind eine großartige Möglichkeit, viele verschiedene Funktionen zu nutzen, ohne dabei dein Gerät zu belasten. Pseudo-Apps sind in der Regel viel kleiner als herkömmliche Apps, da sie nicht so viele Funktionen enthalten. Sie sind jedoch perfekt für diejenigen, die eine bestimmte Aufgabe erledigen möchten, ohne sich durch eine große App wühlen zu müssen. Ein weiterer großer Vorteil von Pseudo-Apps ist, dass sie keinen Speicherplatz auf deinem Gerät beanspruchen. Das bedeutet, dass du so viele installieren kannst, wie du möchtest, ohne dir Sorgen machen zu müssen, dass dein Gerät voll wird.

3. Aktualisierungen erfolgen automatisch

Apps updaten
Apps updaten

Aktualisierungen und neue Funktionen für Apps müssen nicht mehr extra heruntergeladen und installiert werden. Dies ist einer der vielen Vorteile, die Pseudo-Apps mit sich bringen. Wenn eine App ein Update erhält, dann muss man dieses Update herunterladen und installieren. Bei einer Pseudo-App erfolgt die Aktualisierung der App jedoch automatisch und ohne zusätzlichen Aufwand. Auch neue Funktionen können bei Pseudo-Apps sofort und ohne extra Download oder Update aktiviert werden. Das erleichtert den Umgang mit den Apps ungemein und spart auch Zeit und Speicherplatz auf dem Smartphone. Pseudo-Apps sind also ideal für alle, die ihre Apps immer auf dem neuesten Stand halten möchten, ohne zusätzlichen Aufwand betreiben zu müssen.

Du benötigst Unterstützung und möchtest eine PWA entwickeln lassen?

4. Benötigt keine Berechtigungen

Du hast doch bestimmt schon einmal eine App installiert, bei der Du dir gedacht hast: Braucht die App wirklich Zugriff auf meinen Standort, meine Kontakte oder mein Mikrofon? Oder hast Du dich vielleicht sogar schon einmal über eine App geärgert, weil sie plötzlich Zugriff auf einen Bereich Deines Smartphones erhalten hat, den Du ihr vorher nicht erlaubt hast?

Unter Pseudo-Apps versteht man Apps, die nur eine minimale Funktionalität haben und eigentlich nur ein Gateway zu einer Website sind. Diese Apps benötigen in der Regel keine Zugriffsberechtigungen, da sie keine Daten auf dem Smartphone speichern oder übermitteln. Pseudo-Apps sind also in der Regel harmlos und eigentlich auch nützlich, weil sie Dir eine vereinfachte Handhabung einer Website ermöglichen.

Allerdings gibt es auch einige Pseudo-Apps, die trotzdem Zugriffsberechtigungen erhalten, weil sie bestimmte Funktionen anbieten, die normalerweise nur Apps zur Verfügung stehen. Wenn Du also eine Pseudo-App installierst, solltest Du genau überlegen, ob die App wirklich Zugriff auf alle Bereiche Deines Smartphones erhalten sollte.

Pseudo-Apps benötigen in der Regel keine Zugriffsberechtigungen, aber es gibt auch einige Ausnahmen.

5. Kann auf allen Plattformen genutzt werden

Pseudo-Apps können plattformübergreifend genutzt werden und sind somit auf allen Geräten verfügbar. Viele Unternehmen entwickeln zwar ihre Apps für eine bestimmte Plattform, bieten ihre Pseudo-App aber auch für andere Plattformen an. Dies ist ein großer Vorteil, da man so nicht auf eine bestimmte Plattform angewiesen ist.

Pseudo-Apps sind genauso nützlich wie echte Apps und können einfach im Browser aufgerufen werden. Viele Pseudo-Apps bieten die gleichen Funktionen wie echte Apps, wie zum Beispiel Online-Banking, E-Mails abrufen oder den Wetterbericht abrufen. Auch das Herunterladen von Pseudo-Apps ist einfach und kann in der Regel ganz normal im Browser durchgeführt werden.

Pseudo-Apps haben also viele Vorteile gegenüber nativen Apps. Aber warum sind sie noch nicht weiter verbreitet?

Die Frage ist, warum Pseudo Apps noch nicht so verbreitet sind. Die Frage lässt sich sehr einfach beantworten. Sie sind sehr weit verbreitet. Du hast sicher schon etliche PWAs in deinem Leben genutzt ohne es überhaupt zu wissen. PWAs laufen nämlich genau so im Browser deines Smartphones oder Tablets, wie jede andere Website auch - sie sind nur perfekt mobil optimiert und ähneln der User-Experience einer App.

Der einzige Grund, wieso du noch nicht aktiv nach Pseudo-Apps gesucht hast, ist weil sie noch nicht so leistungsstark sind wie herunterladbare Apps. Gerade Apps mit hohen Anforderungen an das Endgerät oder Apps die aktiv auf deinem Smartphone etwas verändern sollen können kaum in einer Web-App laufen. Zudem benötigt eine Web-App immer eine Internetverbindung, die aktiv ist. Somit biete sich ein Download oft auch an in Form einer "richtigen App" um diese auch offline nutzen zu können.

Fazit: PWAs sind eine gute Alternative zu nativen Apps und haben viele Vorteile

PWAs sind eine gute Alternative zu nativen Apps und haben viele Vorteile. Sie sind kostengünstiger, einfacher zu entwickeln und warten nicht auf den App-Store-Zulassungsprozess.

PWAs sind außerdem plattformunabhängig und werden einfach über den Browser aufgerufen. Dadurch können sie auch auf älteren Geräten und Betriebssystemen genutzt werden.

Natürliche Apps hingegen sind auf ein bestimmtes Betriebssystem beschränkt und müssen für jede Plattform neu entwickelt werden.

PWAs bieten auch eine bessere Nutzererfahrung, da sie den Look und Feel einer nativen App imitieren und mit zusätzlichen Funktionen wie dem Senden von Push-Benachrichtigungen und dem Zugriff auf den Standort des Nutzers ausgestattet sind.

Allerdings sind PWAs noch nicht vollständig funktionsfähig und es gibt einige Einschränkungen bei der Nutzung von bestimmten Funktionen wie der Kamera oder dem Zugriff auf den Speicher des Geräts.

Fazit: In Zukunft werden PWAs jedoch weiterentwickelt und verbessert und werden vermutlich die erste Wahl für die Entwicklung von mobilen Apps sein.

Weitere Beiträge:
Du hast Fragen? Kontaktiere uns!
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram