Kundenwert schnell steigern durch Online-Marketing im E-Commerce

20. September 2022
Kundenwert E-Commerce

Die Bedeutung des Kundenwerts im E-Commerce

Wie jedes Unternehmen setzen auch Online-Händler das Ziel, Umsatz zu generieren. Dabei ist es unerheblich, ob sie ein klassisches Geschäftsmodell mit dem Verkauf von Dienstleistungen und/oder Produkten betreiben oder eher auf das Affiliate-Modell setzen. Gleichzeitig sind sie jedoch auch daran interessiert, die Umsätze zu maximieren und den Kunden so den größtmöglichen Mehrwert zu bieten.

Um dies zu erreichen, ist es wichtig, den Kundenwert zu kennen und zu verstehen. Der Kundenwert ist die Summe aller positiven Aspekte, die ein Kunde einem Unternehmen zuschreibt. Dazu gehören neben dem Preis, dem Produkt oder der Dienstleistung selbst, auch die Beziehung, die der Kunde zum Unternehmen aufbaut, die Verfügbarkeit sowie die Zeit und der Aufwand, der für die Suche und den Kauf aufgewendet werden muss.

Der Kundenwert hat also direkten Einfluss auf die Umsätze eines Unternehmens. Je höher der Kundenwert, desto größer ist die Bereitschaft des Kunden, das Unternehmen weiterzuempfehlen und erneut zu kaufen. Gleichzeitig kann ein hoher Kundenwert auch dazu beitragen, die Kundenbindung zu erhöhen und so die Kundenloyalität zu steigern.

Marketingmaßnahmen zur Erhöhung des Kundenwerts

1. Produktverbesserungen

Produkt verbessern
Produkt verbessern

Eine der effektivsten Möglichkeiten, den Kundenwert zu erhöhen, ist die Verbesserung der Produkte und Dienstleistungen. Dabei kann es sich um kleinere Verbesserungen wie eine bessere Verpackung oder eine Erweiterung des Sortiments handeln, aber auch um größere Innovationen wie ein komplett neues Produkt.

Im E-Commerce ist es besonders wichtig, die Kundenwünsche zu erfassen und dementsprechend das Angebot zu optimieren. Durch stetige Verbesserungen der Produkte und Dienstleistungen kann man den Kundenwert erhöhen und so neue Kunden gewinnen und die treuen Kunden halten. Es gibt verschiedene Ansätze, wie man die Kundenwünsche ermitteln und umsetzen kann.

Zunächst ist es wichtig, die Kundendaten zu analysieren, um die Kundenbedürfnisse zu erkennen. Welche Produkte werden häufig gekauft? Welche Produkte werden oft zurückgesendet? Welche Produkte erzielen hohe Umsätze? Aus den Erkenntnissen können Verbesserungen oder Änderungen der Produkte vorgenommen werden. Auch die Nutzung von Online-Fragebögen oder Befragungen von Kunden kann dabei helfen, die Kundenwünsche zu erfassen.

Eine weitere Möglichkeit ist es, den Kunden die Möglichkeit zu geben, die Produkte zu bewerten. Auf diese Weise erhält man wertvolles Feedback von den Kunden, das man bei der Verbesserung der Produkte berücksichtigen kann.

Um die Kundenzufriedenheit zu erhöhen, ist es außerdem wichtig, die Lieferzeiten zu optimieren und die Qualität der Produkte kontinuierlich zu verbessern. Durch eine enge Zusammenarbeit mit den Herstellern können Verbesserungen schnell umgesetzt werden. Auch regelmäßige Schulungen der Mitarbeiter sorgen dafür, dass die Kunden immer bestens beraten werden.

Um die Kunden bei der Entscheidung für ein bestimmtes Produkt zu unterstützen, bietet sich die Erstellung von Produktvergleichen oder Testberichten an. Auf diese Weise erhält der Kunde wertvolle Informationen, die ihm bei der Kaufentscheidung helfen.

2. Kundenbindungsprogramme

Kundenbindung durch Treueprogramme
Kundenbindung durch Treueprogramme

Ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Erhöhung des Kundenwerts sind Kundenbindungsprogramme. Durch diese Programme können die Kunden bei jedem Kauf Punkte sammeln, die sie später in Prämien eintauschen können. Gleichzeitig können die Kunden auch exklusive Angebote und Rabatte erhalten.

Kundenbindungsprogramme sind eine gute Möglichkeit, um den Kunden zu zeigen, dass das Unternehmen an ihnen interessiert ist und sie als langfristige Kunden sieht. Zusätzlich können sie auch dazu beitragen, die Kundenloyalität zu steigern, da die Kunden mehr Anreize haben, bei dem Unternehmen zu kaufen.

Treueprogramme, Gutscheine oder Rabatte als Anreize dafür, dass ein Kunde zu einem bestimmten Zeitpunkt wieder bei dem Unternehmen einkauft oder die Dienstleistung in Anspruch nimmt eignen sich perfekt um Kunden zu Wiederkehrenden Kunden zu konvertieren. Mit diesen Methoden soll dem Kunden gezeigt werden, dass es sich lohnt bei dem Unternehmen Kunde zu bleiben, da man für die Treue belohnt wird. Auch persönliche Beratung oder ein auf die Wünsche des Kunden zugeschnittenes Angebot können ihn davon überzeugen weiterhin Kunde bei dem Unternehmen zu bleiben.

3. Gezielte Werbemaßnahmen

Online-Marketing
Online-Marketing

Eine weitere Möglichkeit, um den Kundenwert zu erhöhen, sind gezielte Werbemaßnahmen. Dabei können die Unternehmen zum Beispiel auf die Bedürfnisse und Wünsche der Kunden eingehen und ihnen personalisierte Angebote unterbreiten. Gleichzeitig können sie auch Werbung für neue Produkte oder Dienstleistungen schalten, die für die Kunden interessant sein könnten.

Mit gezielter Werbung können die Unternehmen also die Chance erhöhen, dass die Kunden aktiv auf die Angebote reagieren und sie annehmen. Gleichzeitig können sie so auch die Aufmerksamkeit der Kunden auf sich lenken und so die Sichtbarkeit des Unternehmens erhöhen.

4. Social-Media

Social-Media Sales generieren
Social-Media Sales generieren

Zahlreiche Unternehmen setzen heutzutage auf Social-Media, um ihren Kundenstamm auszubauen und so mehr Umsatz zu generieren. Auch wenn die Erfolgsgeschichten von Unternehmen wie Amazon, Zalando oder Airbnb oft durch die rosarote Brille betrachtet werden, so ist es keineswegs so, dass jedes Unternehmen, das Social-Media nutzt, auch Erfolg haben wird. Gerade kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) stehen oftmals vor der Herausforderung, mit den Großen mitzuhalten. Sie sind zwar häufig innovativer und schneller, haben jedoch weniger Ressourcen zur Verfügung. Wie können also KMUs Social-Media nutzen, um ihren Kundenstamm zu erweitern und somit mehr Umsatz zu generieren?

Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen, welche Zielgruppe man ansprechen möchte. Denn je nachdem, ob man sich an Privat- oder an Geschäftskunden richtet, muss die Strategie angepasst werden. Während man bei Privatkunden eher auf eine emotionale Bindung aus ist, die durch den Austausch von Bildern, Stories oder anderen persönlichen Inhalten geschaffen wird, ist bei Geschäftskunden eher eine informative Kommunikation gefragt. Auch die Kanäle, die man wählt, sollten entsprechend ausgewählt werden. So sind WhatsApp und Instagram oder TikTok-Marketing beispielsweise eher für den Austausch von persönlichen Inhalten geeignet, während Twitter und LinkedIn eher für die Verbreitung von Informationen und Nachrichten dienen.

Eine weitere Herausforderung, der sich KMUs häufig gegenübersehen, ist die Ressourcenknappheit. Während die großen Unternehmen eigene Social-Media-Teams haben, müssen KMUs häufig auf externe Dienstleister zurückgreifen. Auch wenn das zunächst nicht die idealen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Social-Media-Strategie sind, so gibt es dennoch einige Tipps und Tricks, mit denen auch KMUs Social Media sinnvoll nutzen können, um ihren Kundenstamm zu erhöhen.

Einer der wichtigsten Tipps ist es, die Inhalte, die man verbreitet, gut zu planen. Denn gerade bei kleinen und mittelständischen Unternehmen ist es oft so, dass nur wenige Mitarbeiter für die Social-Media-Kommunikation zuständig sind. Wenn die Inhalte jedoch gut geplant und strukturiert sind, können auch wenige Mitarbeiter eine erfolgreiche Social-Media-Strategie umsetzen.

Ein weiterer Tipp ist es, die Inhalte, die man verbreitet, auf die Zielgruppe abzustimmen. Denn je besser die Inhalte auf die Zielgruppe zugeschnitten sind, desto eher werden sie auch wahrgenommen und gelesen.

Auch wenn KMUs häufig vor der Herausforderung stehen, mit den Großen mitzuhalten, so ist es dennoch möglich, erfolgreich Social Media zu nutzen, um den Kundenstamm zu erhöhen. Durch die gezielte Planung der Inhalte und die Abstimmung auf die Zielgruppe können auch KMUs Social Media sinnvoll nutzen, um mehr Umsatz zu generieren.

Fazit

Der Kundenwert ist ein wichtiger Faktor, der die Umsätze eines Unternehmens beeinflussen kann. Daher ist es wichtig, den Kundenwert zu verstehen und zu kennen. Gleichzeitig ist es auch wichtig, die entsprechenden Marketingmaßnahmen zu ergreifen, um den Kundenwert zu erhöhen. Durch Produktverbesserungen, Kundenbindungsprogramme und gezielte Werbemaßnahmen können die Unternehmen den Kundenwert erhöhen und so die Umsätze steigern.

Weitere Beiträge:
Sie haben Fragen? Fordern Sie einen Rückruf an:
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram